Faq



I. Was ist Linux Mint?

II. Ist Linux Mint für Unternehmen geeignet?

III. Ist Linux Mint für Einzelpersonen geeignet?

IV. Warum gibt es so viele Versionen von Linux Mint?

V. Warum beinhaltet Linux Mint proprietäre Treiber?

VI. Was ist mit proprietärer Software?

VII. Welche Varianten gibt es von Linux Mint?

VIII. Wo bekommt man Linux Mint her (Download)?

IX. Kann man Linux Mint portabel auf USB-Stick oder SD-Card installieren?

X. Welche Sprachen enthält Linux Mint?

XI. Welche Programme sind in Linux Mint enthalten?



Was ist Linux Mint?


Linux Mint ist ein kostenloses Linux-basiertes Betriebssystem und für den Einsatz auf Desktop-Computern konzipiert.

Ist Linux Mint für Unternehmen geeignet?


Ja. Obwohl alle 6 Monate neue Versionen veröffentlicht werden, wird jede Version für eineinhalb Jahre unterstützt. Wir machen auch periodische Long-Term-Support (LTS) Veröffentlichungen, die für eine Laufzeit von 3 Jahren unterstützt werden, und welche garantieren, genügend Überschneidungen bereitzustellen, damit Sie von einer LTS Version zur nächsten aktualisieren können.

Ist Linux Mint für Einzelpersonen geeignet?


Ja, auf jeden Fall. Wir glauben, dass Linux das beste Betriebssystem auf dem Markt ist. Es gibt mehr als 300 aktive Linux-Distributionen und wir arbeiten immer hart an der besten Lösung für Ihren Desktop. Der Wettbewerb ist hart, es gibt andere große Desktop-Betriebssysteme und Distributionen. Wir haben Vertrauen in die Qualität unseres Desktops und eine Menge toller Ideen. Wenn Ihr Computer ein PC ist und Sie mehr als 512 MB RAM haben, versuchen Sie Linux und verschaffen Sie sich einen Eindruck.

Warum gibt es so viele Versionen von Linux Mint?


Wir bieten eine Vielzahl von Versionen von Linux Mint, die entworfen wurden, um verschiedene Rollen zu erfüllen:
Die Main Edition ist unser Flaggschiff-Release. Es bietet volle Multimedia-Unterstützung aus der Box, was bedeutet, dass man MP3s hören, DVDs schauen und Webseiten ansehen kann, welche die Flash-Technologie direkt nach der Installation benötigen.
Die USA-Japan Edition ist für die Länder frei entwickelt, die Softwarepatente erlauben. Es kommt ohne Multimedia-Unterstützung.
Die KDE Community Edition ist eine Version von Linux Mint, die auf der beliebten KDE Oberfläche aufbaut.
Die XFCE Community Edition basiert auf dem leichten und modularen XFCE Desktop.

Warum beinhaltet Linux Mint proprietäre Treiber?


Dies tut es nicht. Wenn sie es täte, wäre es rechtlich falsch (weil es die GPL verletzen würde) oder ethisch falsch (wenn einige schmutzige Tricks gegenüber dem Benutzer verwendet werden, z.B. um den Code an den Kernel zu leiten).

Was ist mit proprietärer Software?


Wir glauben an die Open-Source-Philosophie und veröffentlichen den Quellcode für alle unsere Arbeit. Wir verdanken viel der Freien Software-Bewegung und der GPL aber wir haben auch viel den Entwicklern zu verdanken, die gute Ideen hatten, große Werkzeuge schufen und die gearbeitet haben, um die Software zu verbessern. Einige von ihnen haben auch ihren Quellcode freigegeben, so dass uns dies mehr Freiheit und Flexibilität gewährt hat. Andere veröffentlichten ihre Software mit proprietären Lizenzen und ohne Quellcode, und obwohl uns dies nicht die gewünschte Freiheit geben konnte, trägt es immer noch zur Verbesserung der Software bei. Wir mögen Software im Allgemeinen, freie Software noch mehr, aber glauben nicht an boykottierende proprietäre Software.

Welche Varianten gibt es von Linux Mint?


Linux Mint wird als Live-CD veröffentlicht. Mit dieser kann Linux Mint auch auf Festplatte installiert werden.
Es gibt eine “Main Edition” und eine “Debian Edition”. In der “Main Edition” wird Ubuntu als Basis verwendet und in der “Debian Edition” wird Debian als Basis verwendet. Die “Debian Edition” soll etwas schneller sein und zu 100 % kompatibel zu Debian, jedoch weniger “einsteiger-tauglich”.

Seit Version 13 gibt es von der “Main Edition” zwei Varianten: “Mate” und “Cinamon”:

  • Die Variante “Mate” bietet eine stabile, bewährte Desktopumgebung.
  • Die Variante “Cinnamon” bietet hingegen eine etwas modernere, trendige Desktopumgebung.

Beide Varianten gibt es jeweils noch in zwei Untervarianten, nämlich in einer “normalen” Variante (“Mate” oder ” Cinnamon”) und in einer “no codecs”-Variante. Letztere enthält keine Multimedia-Codecs. Deshalb können weniger Video- und Audioformate abgespielt werden. Die “no codecs”-Variante ist interessant für Benutzer, in deren Land es bestimmte patentrechtliche oder sonstige Einschränkungen gibt.

Wo bekommt man Linux Mint her (Download)?


Wie fast alle Linux-Distributionen können Sie Linux Mint kostenlos auf der Seite des Herstellers herunterladen:

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie und wo Sie Linux Mint downloaden können, finden Sie hier

Kann man Linux Mint portabel auf USB-Stick oder SD-Card installieren?

 

Ja. Eine Schrittanleitung für MS Windows finden Sie hier.

Welche Sprachen enthält Linux Mint?


Die Live-CDs von Linux Mint enthalten nur Englisch. Alle weiteren Sprachen (auch Deutsch) können bei einer Installation auf Festplatte oder USB-Stick/SD-Card nachinstalliert werden. Die Live-DVD “Universal Edition” enthält neben Englisch auch Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch u.v.m.

Welche Programme sind in Linux Mint enthalten?


 Linux Mint enthält u.a. folgende Programme:

  • ATI-Treiber (Treiber für Grafikkarten von ATI/AMD)
  • Compiz (3D-Desktop-Effekte)
  • Firefox (Internetbrowser)
  • Gimp (Bildbearbeitung)
  • Gnome (Desktopumgebung)
  • Linux (Betriebssystem-Kern)
  • NVIDIA (Treiber für Grafikkarten von Nvidia)
  • OpenOffice.org (Textverarbeitung)
  • Pidgin (Instant Messaging, Chatten)
  • Samba (Netztwerkfreigabe von Verzeichnissen)
  • Thunderbird (E-Mail-Programm)
  • Xorg-server (Bildschirmausgabe)


Nach Oben