Slider 1 Slider 2 Slider 3 Slider 4 Slider 5 Slider

Travel - Dubai

Dubai ist zwar sehr westlich orientiert und dazu eine wachsende Metropole am arabischen Golf, dennoch sollte man nicht vergessen, dass man sich in einem anderen Kulturkreis bewegt.


Daher sollte man die folgenden Verhaltensregeln bei seinem Aufenthalt beachten:

1)Bekleidung
Die Kleidung sollte von den Schultern bis zu den Knien reichen.Dies gilt für Männer und Frauen. Sobald man gegeb den Dresscode verstößt wird man als Tourist von den Polizisten ermahnt.Des Weiteren wird man gar nicht in die Einkaufszentren gelassen.

2) Verhalten als Paar
Der Austausch von Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit ist strengstens verboten. Normales Händchen halten ist auch in Dubai erlaubt. Homosexuelle Paare dagegen sollten komplett davon absehen, sich öffentlich zu outen.

3)Alkohol und Drogen
Alkohol erhält man nur in speziellen Läden und dafür benötigt man eine ID-Karte, die man mit dem normalen Touristen-Visum nicht bekommen kann. An den Flughäfen werden auch Transitreisende verstärkt auf Drogen kontrolliert.Bei Besitz auch nur geringster Mengen (weniger als 0,1 g) in Reisegepäck, Kleidung oder Körper stehen langjährige Haftstrafen.

4)Fotografieren
Es dürfen keine verschleierten Frauen und keine Regierungs- oder Militärgebäude fotografiert werden.

5) Verhalten an Ramadan
Urlauber müssen sich genauso wie die Einheimischen an die Regeln halten. Das heisst von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang darf man in der Öffentlichkeit weder essen und trinken, noch fluchen. Während der Fastenzeit wird auch mehr als sonst auf konservative, sittliche Kleidung geachtet.

Sobald man diese wenigen Regeln beachtet, zeigt man den Emiratis gegenüber den nötigen Respekt. Schließlich weiß man ja schon lange vor seinem Urlaub, dass man in ein islamisches Land reist, in dem man vor allem die Religion respektieren muss.